FAQ - Veredelungen

De World of Dungeons - Enzykloplaedia

Contenido

Allgemeines

Viele Gegenstände in der Welt von Ezantoh können veredelt werden. Das Veredelungssystem bietet die Möglichkeit, den Gegenständen neue Boni zu geben, die den Helden im Kampf unterstützen.
Ob man einen Gegenstand veredeln kann oder nicht, kann man an "leeren Kästchen" (Sockel - :g0:) neben seinem Namen erkennen. Dabei kann in jeden Sockel - von dem ein Gegenstand bis zu fünf Stück besitzen kann - ein Veredelungsmaterial eingearbeitet werden. Die Anzahl der Sockel wird von der Art des Gegenstandes festgelegt und kann von Prä- und Suffixen beeinflusst werden. Gegenstände, die man veredeln kann, werden auch als Veredelungsgegenstände bezeichnet. Jeder Veredelungsgegenstand gehört zu einer Veredelungsart, die die notwendigen Veredelungsmaterialien und die erforderliche Veredelungsfertigkeit festlegt. Ein Lederhelm gehört z.B. zur Veredelungsart Lederkleidung und wird daher mit Lederbändern oder Lederriemen veredelt, wozu die Veredelungsfertigkeit Lederschnitt bzw. Lederschnitt (meisterlich) benötigt wird.
Zum Veredeln stehen verschiedenfarbige Veredelungsmaterialien zur Verfügung, die unterschiedliche Boni verleihen. Wenn man in einen Gegenstand mehrere Veredlungsmaterialien einarbeitet, so kann es je nach Farbkombination noch zu zusätzlichen Boni - sogenannten Kombinationsboni - kommen.
ACHTUNG: Die eingesetzten Veredelungen können NICHT mehr entfernt werden, sind also dauerhaft im Gegenstand integriert!

Im Laufe der Welten wurde das Veredelungssystem überarbeitet, derzeit ist aber nur mehr das hier beschriebene System aktiv. Wie das alte System funktioniert hat, findest du im Lehrstuhl der experimentellen Wissenschaften.

Die Veredelungsfertigkeiten

Um einen Gegenstand zu veredeln, muss man eine Fertigkeit der Klasse Kunstfertigkeiten - oft auch als Veredelungsfertigkeiten bezeichnet - anwenden.
Jedes Volk besitzt die Fähigkeit, eine bestimmte Veredelungsart zu veredeln und dabei bestimmte Veredelungsmaterialien zu verarbeiten:

Volk Kann Veredeln Veredelungsmaterial n/m Fertigkeit steigerbar mit
Bergzwerg Metallrüstung Schmuckstein/Kamee Steinschneidekunst Fasserpunze
Dinturan Steingegenstand Anleitung für Rillen/Glyphen der Macht Steinmetz Knüpfel
Gnom Lederkleidung Lederbänder/Lederriemen Lederschnitt Scharfes Messer
Grenzländer Zierrat Glassplitter/Metallplättchen Kunstschmied Ziselier-Hammer
Halbling Textilien Sticktwist/Perlgarn Sticken Sticknadel
Hügelzwerg Metallwaffe Rohgemme/Gemme Gemmenschleifen Kleiner Meißel
Kerasi Felle Tunke/Beize Kürschner Steinschaber
Mag-Mor-Elf Holzwaffe Harz/Edelharz Schnitzen Schnitzeisen
Rashani Knochen Kalk (grob)/(fein) Knochenschnitzen Knochenfeile
Tirem-Ag-Elf Schriftstück Tinte/Tusche Kalligrafie Federkiel
Waldmensch Holzgegenstand Öl/Pigmentfarbe Glyphenmalerei Feiner Pinsel

In der Tabelle sind für jedes Volk zwei verschiedene Materialien aufgelistet: Das eine sind normale Veredelungen, die ein Held ab Stufe 12 mit der entsprechenden Kunstfertigkeit einarbeiten kann, das andere sind meisterliche Veredelungen, die man mit der meisterlichen Veredelungsfertigkeit ab Stufe 24 verarbeiten kann. In der letzten Spalte sind Powerup-Gegenstände aufgelistet, mit denen man beide Veredelungsfertigkeiten jeweils um einen Rang erhöhen kann. Sobald man eine Veredelungsfertigkeit einmal eingesetzt hat, friert diese fest und kann nur unter dem Einsatz eines Resetpunktes zurückgenommen werden. Die Steigerung einer Veredelungsfertigkeit sollte also gut überlegt sein und lohnt sich wohl erst dann, wenn man sich als Veredler für die ganze Welt zur Verfügung stellt und auch Veredelungsaufträge für andere Helden ausführt. Dabei bietet sich auch die Möglichkeit, noch etwas Gold nebenbei zu verdienen, das man für die Bearbeitung dieser Aufträge bekommen kann. Um seine Veredelungsfertigkeit anzupreisen, kann das Unterforum "Veredelungen aller Art" im Handelsforum genutzt werden.

Wirkung der Veredlungen

Nachfolgend findest du die Wirkungen der einzelnen Farben und deren Unterschiede:

Farbe normal meisterlich
gem_1.png HP +1 HP +1
gem_2.png HP +1 HP +1
gem_9.png HP +1 HP +1
gem_c.png HP +1 HP +1
gem_6.png MP +1 MP +1
gem_4.png MP +1 MP +1
gem_m.png MP +1 MP +1
gem_n.png MP +1 MP +1
gem_y.png HP +1, MP +1 HP +1, MP +1
gem_x.png Nahkampfparade +1 Nahkampfangriff +1
gem_z.png Fernkampfparade +1 Fernkampfangriff +1
gem_3.png Magieparade +1 Magieangriff +1

Die verschiedenen Farben haben unterschiedliche Anforderungen an die Höhe des Veredelungsfertigkeitenranges, damit man sie verwenden kann.

System der verschiedenen Farben

Zuerst einmal fällt auf, dass man die Steine in drei Kategorien einteilen kann. Es gibt sogenannte Farbsteine, die jeweils die Lebensenergie oder das Mana um einen Punkt erhöhen. Außerdem gibt es farblose Steine, die die Angriffs- oder Paradewürfe in Nahkampf, Fernkampf oder Magie verstärken. Als drittes gibt es silberne Veredelungen, die sowohl die Lebensenergie als auch das Mana erhöhen.

Zuerst fällt auf, dass man mit einer Mischung aus den farblosen Steinen auch andere Paraden stärken kann: Hier können mit zwei farblosen Steinen Boni auf Fallen-, Naturgewalt- oder Krankheitsparade erzielt werden und auch, wenn mehr Sockel zur Verfügung stehen, gemischt werden. Mischt man dagegen die farblosen Steine mit Farbsteinen, so geht der Angriffs- oder Paradebonus verloren. Allerdings ist es möglich, durch Kombination von zwei gleichen farblosen Steinen mit einem Farbstein einen Bonus auf ein Attribut (bei meisterlichem Farbstein) oder auf eine Attributsfertigkeit wie Adlerauge (bei normalen Steinen) zu erreichen. Bleiben zuletzt noch die silbernen Veredelungen: zuerst fällt hier auf, dass, wenn man zwei identische Veredelungsmaterialien in einen Gegenstand einarbeitet, nur eines davon eine Wirkung entfaltet. Kombiniert man dagegen eine silberne Veredelung mit zwei oder mehr Farbsteinen, so können Boni auftreten, die sich je nach Veredelungsart unterscheiden: Bei Waffen können ab drei Sockeln Schadensboni und ab vier Sockeln noch Mali auf den Betroffenen erreicht werden, in Rüstungen eingearbeitet können Veredelungen Rüstungsboni bewirken, bei Kombinationen in Steingegenständen kann der Schaden von Zauberangriffen verstärkt werden, in Holzgegenständen und Zierrat lassen sich Lebensenergie- und Manaerholung, in Knochen transzendente Fertigkeiten und in Schriftstücken gebildete Fertigkeiten steigern. Alle diese Kombinationen lassen sich - natürlich unter Berücksichtigung der Aufhebungsregeln für die farblosen Steine oder silbernen Veredlungen - kombinieren und so kann man ein Attribut um bis zu drei Punkte steigern oder den Schaden von seinen Waffen eklatant erhöhen. Eine genaue Auflistung wurde auch hier von den Spielern im Lehrstuhl der experimentellen Wissenschaften erarbeitet und ist im Beitrag "Wirkung von Veredelungsmaterialien - Übersicht" zu finden.

How-To: Veredeln

Um einen Gegenstand zu veredeln, muss man den zu veredelnden Gegenstand und die Veredelungsmaterialien im Lager liegen haben. Außerdem muss die Veredelungsfertigkeit hoch genug gesteigert sein, um alle benötigten Veredelungsmaterialien verwenden zu können.

Nun klickt man auf den Gegenstand, um sich die Gegenstandsdetails anzeigen zu lassen. In dem sich nun öffnenden Pop-Up findet man in der Übersichtstabelle in der Zeile "Besonderheiten" den Vermerk "x-mal veredelbar". Darunter befindet sich der Button "Jetzt veredeln".

veredelungbild1.jpg

Wenn man auf diesen klickt, wird eine Tabelle angezeigt, in der jede Spalte für einen Sockel steht. Man wählt nun in jeder Spalte ein Veredelungsmaterial aus, bestätigt dies per Klick auf den Button "Jetzt veredeln" und bestätigt in der darauffolgenden Sicherheitsabfrage noch einmal - fertig ist der veredelte Gegenstand.

veredelungbild2.jpg

Die neuen Boni sind (wie auch unter den Hinweisen erklärt) durch ihre braune Färbung erkennbar.


Veredelungssystem

Herramientas personales